Kinder-/ Jugend-& Familienberatung Gaby Hammer
   Kinder-/ Jugend-&         Familienberatung                    Gaby Hammer

 

(M)ein kleiner Erfahrungsbericht

aus dem Corona-Lager

Guten Morgen Ihr Lieben!

 

Ich habe in den letzten Tagen etwas an mir festgestellt und ich möchte meine Erfahrung gerne mal mit Euch teilen!

 

Es gibt ja im Moment so vieles darüber zu lesen, wie wir unsere Kinder – und uns selber auch - vor Langeweile und Coronakoller schützen können. Da gibt es tausende toller Dinge und ich staune täglich über die unglaublich kreativen Ideen.

 

So wuchs in mir ständig und immer mehr der Gedanke:

 

Du musst diese Zeit jetzt mit den Kinder ganz besonders nutzen."

"Du musst mal dies und das mit ihnen machen."

"Oh, guck mal, was DIE so alles mit ihren Kindern machen. Ist ja super. Das muss ich auch..."

"Und dann noch das hier... und endlich dieses Buch... und und und...“

 

Basteln, nähen, spielen, malen, lesen... und so weiter und so weiter....

 

Wow!

 

Und dann ja auch noch die Aufgaben bearbeiten, die die Schule ihnen aufgegeben hat.

Puh!

 

Das ist eine echte Herausforderung! Denn auch unser Tag hat nur 24 Stunden!

 

Wie gemein!

 

Hoppla! Da bin ich doch glatt in eine Falle getappt!

 

  • Ich habe völlig außer Acht gelassen, dass es sich hierbei um Vorschläge handelt! Sie sind kein MUSS!

 

  • Ich habe nicht hinterfragt, ob diese Vielzahl kreativer Ideen überhaupt zu uns passen. Ich hab´s nämlich nicht so mit „aus Socken nähen“, Burgen & Schlösser aus Klorollen basteln oder täglichen Bild-mal-Aktionen!

 

  • Ich habe vergessen danach zu fragen, ob und warum ich das alles wirklich machen sollte!

 

  • Weil ich komplett vergessen habe danach zu fragen, wie es uns in und mit dieser Situation geht und wie wir uns fühlen!

 

Was ich wahrgenommen habe war, was andere tun oder vorschlagen zu tun, damit man gut mit dieser außergewöhnlichen Situation zurecht kommen und das Beste daraus machen kann. Und das habe ich alles ungeprüft zu meinem gemacht, damit auch wir unser Leben so gut meistern können - wie die anderen - die Zeit möglichst so gut nutzen – wie die anderen und wir uns dann wirklich gut fühlen!

Ja genau, wie die anderen! Denn die anderen müssen es ja wissen!

 

:-) Haha! :-)

 

Und dann ging es mir schlecht! Weil ich halt dies und das nicht gemacht habe oder mache - so wie andere und, weil ich verzweifelt erkannte, dass ich es scheinbar nicht so gut hinbekomme wie die anderen.

 

Ver-rückt!

 

Denn bevor ich meinen Focus darauf legte, was andere machen, ging es mir eigentlich gut und auch die Kinder waren zufrieden. Wir haben halt das Beste aus der Situation gemacht und unser Leben auch wirkjlich gut gemeistert. Denn wir haben, wie sonst auch immer, Dinge getan, die wir mögen und die uns Spaß machen!

 

Dort, wo ich hinein geraten war, das nennt man wohl Hamsterrad!(schmunzel...wie passend!) Dieser Strudel der Gedanken, in den man gerät, wenn man nicht ganz bei sich, seinen Gefühlen und Gedanken ist und sich viel zu sehr vor außen steuern lässt.

 

Tja, glücklicherweise bin ich schon nach kurzer Zeit wieder da heraus gekommen.

 

Also fragt Euch bitte, wie es Euch geht und ob Ihr gerade das tut, was Ihr gerne macht.

 

Denn das ist es, worauf es jetzt wirklich ankommt!

 

Bis bald und ..... immer schön fröhlich bleiben!

 

Herzliche Grüße,

 

Eure Gaby.

 

"Mit Herz & Seele"

  Familienberatung

Gaby Hammer

 

Kinder-/ Jugend- &

Familienberaterin

 

HERZWESEN®-Praktikerin


Psychologische Beraterin/

Personal Coach

Büroräume:

Prämienstr. 27

52076 Aachen-Walheim

 

Postanschrift:

Steindrich 6

52156 Monschau

 

Tel.:   02472 912532

Mobil: 0172 9210472

beratung@gabyhammer.de

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Psychologische Beratung Gaby Hammer